03.12.2016 Rückblick Ausstellung MEMENTO - Albert Kaiser

Memento Albert Kaiser

Historisches Gedächtnis wach halten

„Memento“


Der 9. November spielt in der deutschen Geschichte eine besondere Rolle.
Zwei Ereignisse seien hier genannt:
9. November 1938 die Reichspogromnacht und der 9. November 1989 Mauerfall Berlin
Die schrecklichen Ereignisse der Novemberpogromnacht 1938 dürfen nicht in Vergessenheit geraten.

Auf Initiative von Prof. Dr. Jürgen Müller, Nidderau, hatte die Stadt Nidderau eine Ausstellung im Rathaus vom 9. - 25.11.2016 durchgeführt, in der Original Lithografien „Memento“ von Albert Kaiser gezeigt wurden, die aus dem Nachlass von Frau Seipel-Schneider stammten.
Albert Kaiser, in Luxemburg 1892 geboren, war von 1940-1945 im politischen Widerstand gegen die NS-Regierung und später im KZ in Belgien bei Luxembourg inhaftiert und hat als Künstler seine schrecklichen Eindrücke in ausdrucksvollen Lithografien verarbeitet.
Diese Werke sind bedrückend und eine Mahnung an alle Menschen, sich gegen Unterdrückung, Gewalt, Rassismus und Diktaturen einzusetzen.
Die Bürgerstiftung Nidderau hat diese Ausstellung im Rahmen ihres Stiftungszweckes für Geschichte finanziell zur Bestreitung von Kosten mit 300,00 € unterstützt.

Download des Flyers Memento - PDF-DATEI 167 KB)

LISA unser Maskottchen

2013 hat die Bürgerstiftung im Rahmen eines Malwettbewerbes für alle Nidderauer Grundschüler ein Maskottchen gesucht.

 

Storch LISA

Gewinnerbild "Storch Lisa" von Miriam Heider

Wussten Sie schon...

Über unseren

Newsletter-Service

informieren wir Sie auf Wunsch regelmäßig über alle neuen Projekte, Termine innerhalb der Bürgerstiftung, besondere Aktionen und andere relevante Themen in Verbindung Ihrer Stiftertätigkeit.

 

Auch wenn Sie zunächst nur als "stiller Beobachter" agieren möchten, können Sie unseren Newsletter gerne nutzen!

Eine Abmeldung ist jederzeit wieder möglich.

Die Registrierung zu unserem Service finden Sie unten rechts auf dieser Seite.